Percy ante Portas

Projektag 2019

Ein interessantes Interview zu dem Projekt "Percy ante Portas". Leiter ist Martin Escher , ein Lateinlehrer, der bekannt für seine Begeisterung Latein gegenüber ist.

Projekt: Percy ante Portas

Zu diesem Projekt wurden mehrere Schülerinnen und Schüler befragt, die an diesem Projekt teilnahmen.

Hallo, was macht ihr in diesem Projekt?
Der Leiter unseres Projektes, Herr Escher, hat extra eine PowerPoint Präsentation für uns erstellt und erzählt uns sehr interessante Fakten und Geschichten über diese längst vergangene Zeit.

Dies klingt sehr interessant, weshalb genau habt ihr denn dieses Projekt gewählt? Fast alle von uns wurden von ihm persönlich davon überzeugt an diesem mit geschichtlichen und intellektuellen Fakten gespickten Projekt teilzunehmen.


Was ist denn eurer Meinung nach das absolute Highlight hier?
Die Fahrt nach Aschaffenburg morgen wird uns weitere Einblicke in das Leben der Römer geben und uns ermöglichen, ihre Kultur besser zu verstehen. Außerdem wird uns dieser gemeinsame Ausflug ermöglichen, unseren Klassenzusammenhalt zu stärken.

Und was habt ihr bisher getan?
Wir hören aufmerksam zu und stellen selbst Fragen zu den Bildern und Geschichten, die uns unser Lehrer versucht zu vermitteln, was dank seiner sehr interessant gestalteten Präsentation nicht schwer ist.

Bei so viel Lob, gibt es dann überhaupt negative Aspekte an dem Projekt?
Nein, wir freuen uns alle sehr an diesen Projekt teilzunehmen und die Vorfreude auf den Ausflug ist praktisch greifbar.

Danke das ihr euch die Zeit genommen habt mit uns zu sprechen.

Interviewer: Simon Keßler
Interviewte: Klasse 8a ,Timo S. , Selina S. , Felix B. , Lisa _. ,

Simon Keßler (Redaktion: Simon Keßler)

Nach oben
Shortlink